Wie der Umzug mit Kindern gelingt

Wie der Umzug mit Kindern gelingt

Ein Umzug ist auch für einen erwachsenen Menschen oft nicht einfach. Man verlässt sein gewohntes Umfeld, muss sich neu eingewöhnen und viele bisher gewohnte Verhaltensweisen ergeben plötzlich keinen Sinn mehr. Da kann einen schon einmal die Wehmut überkommen. Das Procedere bei einem Umzug mit Kindern gestaltet sich deshalb umso schwieriger. Die Kleinen kennen die Gründe für einen Umzug nicht oder können sie nicht nachvollziehen, sie werden vielleicht sogar vor vollendete Tatsachen gestellt und müssen dann ihr gewohntes Umfeld verlassen, wenn Sie mit Ihren Kindern umziehen. Womöglich wird sogar das einzige Zuhause zurücklassen, das das Kind bisher kannte. Völlig unverständlich also, warum es jetzt plötzlich dort weg muss. Um Ihnen es allen so leicht wie möglich zu machen, mit Kindern umzuziehen, empfiehlt es sich, die Organisation des Umzugstages verstärkt auf das Wohlempfinden Ihrer Kleinen ausrichten. Mit der richtigen Beschäftigung und Abschirmung vor dem entstehenden Stress können Sie Ihrem Nachwuchs dabei helfen, das neue Zuhause schnell ins Herz zu schließen.

Kleine Aufgaben lassen beim Umzug mit Kindern Freude entstehen

Ist der Tag, an dem Sie mit Ihren Kindern umziehen, erst einmal gekommen, sollte alles passen, um unnötigen Stress zu vermeiden. Alles muss organisiert werden, der Zeitplan ist straff und irgendetwas kann bekanntlich immer schiefgehen. Je nach Alter ist es deshalb sinnvoll, beim Umziehen mit Kindern den Nachwuchs unbedingt in den Prozess einzuspannen. Beschäftigen Sie sie mit kleineren Arbeiten, beispielsweise dem Einräumen von Kisten oder dem Tragen von kleineren Gegenständen. Fühlt sich ein Kind als vollwertiger Teil des Arbeitsablaufs, werden ihm der Abschied und der Übergang bedeutend leichter fallen. Auch Ihnen wird es auf diese Weise erleichtert, mit Kind umzuziehen. Es hat etwas zu tun, fühlt sich wertgeschätzt und ist obendrein noch eine echte Hilfe. Deshalb spürt es die Verantwortung, die auch auf ihm lastet und entwickelt automatisch einen gewissen Stolz auf das neue Zuhause. Natürlich geht das nur, hat Ihr Spross das richtige Alter bereits erreicht, wenn Sie mit Ihrem Kind umziehen.

Einige Tipps für den reibungslosen Ablauf am Tag des Umzugs mit Kindern:

  • Packen Sie das Lieblingsspielzeug separat ein. Am besten ist es, wenn Sie jederzeit etwas zur spielerischen Beschäftigung für den Umzug mit Kindern bereithalten, falls das Interesse am Helfen abflauen sollte.
  • Bereiten Sie als Erstes einen Rückzugsort für Ihr Kind vor. Im neuen Heim geht am Tag des Umzugs viel drunter und drüber. Auch ihr Kind ist da auf die Möglichkeit angewiesen, sich zurückzuziehen. Dies kann zum Beispiel eine kleine Spielecke im neuen Kinderzimmer sein, die von Anfang an zur Verfügung steht.
  • Ernennen Sie beim Umzug mit Kind einen Aufpasser! Sie wollen sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren und irgendjemand ist ja immer da? Kinder werden in dem Gewusel des Kistenauspackens schnell übersehen und schon passiert ein kleines Missgeschick. Wenn Sie mit Ihrem Kind umziehen, bitten Sie einfach jemanden, mit ein Auge auf das Kleine zu werfen und es gegebenenfalls einmal eine halbe Stunde zu beschäftigen.

Beim Umzug mit Kindern die Kleinen in die Zimmergestaltung einbeziehen

Zudem ist es wichtig, dass das Kind in den Gestaltungsprozess seines neuen Zimmers eingebunden wird. Während eines Umzugs mit Kindern sollte unbedingt mit ihnen abgesprochen werden, welche Möbel wie positioniert werden. Das Kind erhält so bis zu einem gewissen Grad die Gestaltungsmacht über sein neues Reich, um sich dort auf Anhieb wohlzufühlen. Natürlich haben die Eltern immer noch das Machtwort. Einige kleine Entscheidungen abzugeben – wie z.B. wo das Spielzeug einziehen soll – kann jedoch einen kleinen Racker ganz stolz machen und in der Hektik des Wohnungswechsels besänftigen. Gleichzeitig erhöht es das Selbstvertrauen des Kindes und es fühlt sich wertgeschätzt, wenn es in den Arbeitsprozess des Umzugs mit Kindern eingebunden wird.

Ein toller Tag für die Jüngsten: Wenn Kinder mit umziehen

Die Kleinsten von uns sind beim Umzug keine rechte Hilfe, sondern es stört eher den Arbeitsablauf, wenn kleine Kinder mit umziehen. Trotzdem sollten sie tunlichst einen schönen Tag verbringen, um auch langfristig positive Gefühle mit diesem Wechsel zu verbinden. Deshalb machen Sie sich am besten im Vorhinein Gedanken darüber, wie man den Tag des Umzugs mit dem Kind möglichst angenehm gestaltet. Idealerweise findet man dazu Betreuung von jemandem, der nicht selbst in den Umzug eingespannt ist, beispielsweise aus Altersgründen. Besonders eignen sich deshalb Verwandte, um den Umzug mit Kindern zu unterstützen: Personen, denen Ihr Sprössling vertraut und mit denen er gerne Zeit verbringt. Ein schöner Tag mit den Großeltern beispielsweise, der ein echtes Highlight wie einen Zoobesuch bereithält, sorgt für gute Laune. Wenn Sie mit Kindern umziehen, halten Sie sie nach Möglichkeit vom Stress des Umzugstages fern. Denn Stress ist immer ein negatives Gefühl und sorgt dafür, dass das neue Zuhause von vorneherein skeptisch betrachtet wird. Es hat den Eltern schließlich unangenehme Gefühle bereitet, als sie mit den Kindern umgezogen sind.

Entspannung im neuen Zuhause

Ganz wichtig ist auch, dass Sie sich nach vollzogenem Umzug mit Ihren Kindern Zeit für die Familie nehmen. Den ersten Abend im neuen Zuhause gemeinsam zu verbringen, stärkt Ihren Familienzusammenhalt und Ihr Knirps kann stolz von den Erlebnissen des Tages berichten. Sie machen es sich einfach gemütlich, vielleicht bei einem Spieleabend oder einem gemeinsamen Essen. Laden Sie Ihre Umzugshelfer mit dazu ein, dann wird der Abend zu etwas Besonderem. Und seien Sie an diesem Abend nicht so streng mit Ihrem Kleinen. Die Einhaltung von Regeln ist zwar wichtig, doch der Tag des Umzugs mit dem Kind ist etwas sehr Ungewohntes für einen jungen Menschen, er muss sich völlig neu orientieren. Dafür sollte ihm die nötige Zeit und der nötige Freiraum gegeben werden. Ihr Kind bei all der Aufregung trotzdem zur normalen Uhrzeit ins Bett zu bringen, könnte deshalb negative Auswirkungen haben, wenn um das Kind herum weiter gearbeitet wird. Ziehen Sie mit einem Kind um, beschäftigen Sie sich stattdessen mit ihm, bis es mit all den Neuerungen und Entwicklungen des Tages vor Augen erschöpft und müde ins Bett fällt. Dann ist für ausreichend Wohlempfinden gesorgt; und fühlt sich das Kind wohl, wird es auch das neue Zuhause schnell akzeptieren und lieben lernen.

Zurück

Empfohlen durch:

Bellevue best property agents geprüft.de immowelt.de - Platin Partner Makler Scout Makler Scout Hausgold Premium Makler Immobilienmakler Erbpacht
© 2016 Garant Immobilien Holding GmbH