Renovieren? Do it yourself!

Renovieren? Do it yourself!

Renovieren „Do it yourself“ ist in aller Munde. Eine neue Immobilie ist erworben, der lang ersehnte Umzug steht bevor oder das geliebte Heim soll einfach mal wieder vollkommen auf Vordermann gebracht werden? In diesem Zusammenhang ist das Konzept des Selbermachens ganz klar wieder im Trend! Denn egal ob das neue Heim zum Wohntraum werden soll oder für das aktuelle Zuhause eine wichtige und vielleicht schon über einen längeren Zeitraum aufgeschobene Renovierungsarbeit ansteht, das Renovieren „Do it yourself“ lohnt sich auf jeden Fall. Sind die alten Wände satt gesehen oder sollen die Wände im neuen Heim einen ganz besonderen und ausgefallenen Look bekommen? Sind die geliebten, aber alten Möbel zu langweilig geworden oder zeigen sogar mittlerweile erste Verschleißerscheinungen? Soll im neuen Heim alles anders werden? Dann wird es aber höchste Zeit zu renovieren – Do it yourself! Und dieses Mal sollte dabei selbst Hand angelegt werden.

Wieso macht beim Renovieren „Do it yourself“ so viel Sinn?

Sicher hat sich jeder schon einmal gedacht, dass die eine oder andere anstehende Renovierungsarbeit durchaus auch selbst und ohne externe Hilfe erledigt werden könnte. Und es gibt wirklich eine Vielzahl an Gründen beim Renovieren zur „Do it yourself“-Strategie zu greifen:

  • Kosten: Viele Menschen müssen notgedrungen jeden Monat aufs Neue darauf achten, dass das Geld auch bis zum Ende des jeweiligen Monats reicht. Gerade in diesen Fällen können größere Summen, die eine Renovierung gezwungenermaßen verschlingt, ungemein schmerzen und ein tiefes Loch in die Finanzen reißen. Selbermachen ist hier ein guter Weg, anstehende Arbeiten endlich auszuführen und das eigene Heim zu verschönern, aber dabei zumindest die Kosten für einen Handwerker zu sparen.
  • Individualität: Doch nicht nur die hohen Kosten spielen eine entscheidende Rolle, wenn es heißt: „Renovieren - Do it yourself“! Auch Individualität und ein ganz eigener Gestaltungsspielraum sind an dieser Stelle durchaus wichtige Faktoren. Denn wer renoviert macht, weiß auch genau, was schlussendlich passiert. Außerdem kann er alle Arbeiten genau nach seinen ganz eigenen Wünschen und Vorstellungen durchführen und planen.
  • Ein eigenes Projekt: Außerdem kann Renovieren auch ein ganz besonderes und eigenes Projekt sein, welchem sich der geübte Heimwerker entweder alleine widmet oder mit der ganzen Familie etwas Neues im geliebten Heim schaffen kann. Das sorgt nicht nur für einen neu entstehenden Zusammenhalt, sondern gibt auch das gute Gefühl, etwas geschaffen zu haben. Renovieren à la „Do it yourself“ macht glücklich.
  • Zeiteinteilung: Für viele Menschen ist es ein wahrer Horror – das Warten. Und genau das kann einem leider auch bei Renovierungsarbeiten passieren. Der Handwerker hat erst einen Termin in drei Monaten oder gar einem halben Jahr frei oder kann den vorher vereinbarten Zeitrahmen für die Arbeiten nicht einhalten. Unter dem Motto: „Renovieren - Do it yourself“ sind Sie persönlich der Herr über alle handwerklichen Geschehnisse und können sich Zeiten frei einteilen und Ziele individuell stecken. Gerade für kleinere Arbeiten erspart das Selbermachen oft sogar überflüssige Mühen und verlorene Zeit.

Renovieren – was kann ich alles selbst machen?

Je nach Expertise, zum Zeitpunkt der Renovierung verfügbaren Zeit und der Lust sowie der vorhandenen Motivation, sich in neue Gebiete einzufinden, ist dem „Do it yourself“ nahezu keine Grenzen gesetzt. Angefangen mit einfachen Arbeiten wie dem Bohren von dringend benötigten Löchern, dem Anbringen von neuen Spiegeln oder dem Streichen sowie Tapezieren von Wänden können später auch anspruchsvollere Aufgaben wie das Verlegen von Laminat oder Teppich angegangen werden. Wer sich sagt „Selbermachen. Mach ich, aber richtig!“, der kann sich auch an größere Projekte wie dem Verlegen neuer Fliesen im Badezimmer oder dem Installieren einer nagelneuen Küchenzeile wagen. Gibt es Heimwerker, denen das immer noch nicht anspruchsvoll genug ist, wo einfach größere Arbeiten anstehen und zusätzlich ausreichend Expertise und Geschick vorhanden sind, können natürlich auch noch komplexere Arbeiten durchgeführt werden. Dabei können beispielsweise Durchbrüche selber gemacht oder die hauseigene Elektrik selbst verlegt werden. Beim Renovieren à la „Do it yourself“ ist alles möglich.

„Do it yourself” – Was tun als absoluter Anfänger?

Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das trifft natürlich auch auf das Thema: „Renovieren - Do it yourself“ zu. Doch hier kann wunderbar schnell Abhilfe geschaffen werden. Viele passionierte Heimwerker haben es sich mittlerweile zur Aufgabe gemacht, ihr Wissen, ihre Expertise und, besonders wichtig, ihre ganz eignen Tipps und Kniffe weiterzugeben. Auf den bekannten Videoportalen wie youtube.de oder myvideo.de gibt es eine Vielzahl an Videos, die für alle Projekte in Bezug auf Renovieren – do it yourself die passende Hilfe und Unterstützung parat haben. Da gibt es junge Männer, die einem zeigen, wie ein Dübel garantiert ohne Abbrechen in der eigenen Wand untergebracht wird, Frauen mittleren Alters, die mit einer kindlichen Freude die neusten Techniken beim Anstreichen oder Tapezieren verraten oder die coole Studenten-WG, die ihre hippen und ungewöhnlichen Einrichtungsideen und Designs mit der ganzen Welt teilen will. Für alle, die eventuell nicht so internetaffin oder an Online-Tutorials interessiert sind, gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich im Bereich Renovieren zu informieren, Ideen zu sammeln oder Hilfe zu suchen. Denn egal, ob beim Zeitschriftenhändler des Vertrauens durch die Magazine geblättert oder in der örtlichen Buchhandlungen durch die Neuerscheinungen gestöbert wird: Informationen rund um das Heimwerken oder das Renovieren gibt es genug und in hoher Qualität, sodass keine Wünsche offen bleiben. Wer es nun noch klassischer mag, kann sich auch im Baumarkt um die Ecke informieren und mit einem Berater vor Ort die Arbeiten am eigenen Heim planen und zumindest einmal mit einem Experten zusammen betrachten. Dann steht dem Abenteuer „Renovieren - Do it yourself“ garantiert nichts mehr im Wege.

Auch im neuen Heim lohnt das Renovieren im „Do it yourself“-Stil.

Gerade wenn es um den Einzug in ein neues Heim geht, hat wohl jeder besonders hohe Ansprüche an die anstehenden Renovierungsarbeiten. Doch das ist absolut kein Grund nicht zu renovieren in „Do it yourself“-Manier. Denn gerade hier kommt wieder zum Tragen: Wer es selbst macht, bestimmt auch selbst, was gemacht wird. Daher besteht also die Möglichkeit, das neue Heim gleich von Anfang an ganz nach den eigenen Wünschen zu gestalten und zu kreieren. Und wichtig ist: Auch beim selber Renovieren ist es nicht verboten, sich externe Hilfe zu holen, wenn es einmal nicht weitergeht oder die Arbeiten doch komplexer als gedacht sind. Wichtig ist, was am Ende steht: Ein glücklicher Mensch in seinem frisch renovierten Heim und genau dahin ist das Renovieren à la Do it yourself ein guter Weg.

Zurück

Empfohlen durch:

Bellevue best property agents geprüft.de immowelt.de - Platin Partner Makler Scout Makler Scout Hausgold Premium Makler Immobilienmakler Erbpacht
© 2016 Garant Immobilien Holding GmbH