Energieausweis: Pflichten für Immobilienverkäufer und Vermieter

Rechtliche Vorgaben

Seit fast eineinhalb Jahren gilt die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014). Seit Mai 2015 ist die
Übergangsfrist abgelaufen. Seit diesem Zeitpunkt riskieren Verkäufer und Vermieter hohe
Bußgelder, wenn sie die Pflichten nicht einhalten. Von Beginn des Jahres 2016 an wird die
Verordnung für Neubauten verschärft.

Bei Verkauf und Vermietung

Verkaufsanzeigen von Immobilienverkäufern und Vermietern müssen Angaben zum
Energieausweis beinhalten. Bei Baudenkmälern entfällt diese Pflicht. Existiert zum Zeitpunkt der
Anzeigenschaltung kein gültiger Energieausweis, reicht der Hinweis, dass der Energieausweis in
Vorbereitung ist.

Bei Besichtigungen

… muss der Energieausweis den Interessenten unaufgefordert vorgelegt werden. Wird ein Kaufoder
Mietvertrag abgeschlossen, muss dem Mieter oder Käufer der Ausweis oder eine Kopie
davon ausgehändigt werden.

Pflichtangaben in Anzeigen

Inserate für Wohnimmobilien müssen bestimmte Angaben aus dem Energieausweis enthalten: die
Art des Energieausweises, den Wert des Endenergiebedarfs, den Energieträger, das Baujahr und
die Energieeffizienzklasse. Für die Korrektheit der Daten ist der Eigentümer verantwortlich.

Ordnungswidrigkeit und Bußgeld

Zuwiderhandlungen sind eine Ordnungswidrigkeit und können ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro
nach sich ziehen. Die Bundesländer führen Kontrollen durch und prüfen Energieausweise auf
Korrektheit. Abmahner kontrollieren die Pflichten aus der Energieeinsparverordnung ebenfalls und
stellen bei Verstößen hohe Abmahngebühren in Rechnung.

Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis

• Eigentümer von Gebäuden mit mehr als vier Wohnungen, von Gebäuden mit bis zu vier
   Wohneinheiten, die durch Sanierung dem Standard von 1977 entsprechen sowie von
   Nichtwohngebäuden können zwischen verbrauchs- und bedarfsbasiertem Ausweis wählen.
• Ein Energieausweis auf Bedarfsbasis ist vorgeschrieben für Gebäude mit bis zu vier
   Wohneinheiten und einem Baujahr vor 1977, die nicht saniert wurden.
• Der Energieausweis muss Angaben zu den Energieträgern und zum Baujahr enthalten sowie
   Angaben zur Energieeffizienzklasse, wenn der Energieausweis nach dem 1. Mai 2014
   ausgestellt wurde. Der Energieausweis behält seine Gültigkeit zehn Jahre lang.

GARANT Immobilien
… erstellt Energieausweise und kümmert sich für ihre Kunden um die Einhaltung aller rechtlichen
Vorgaben.


(Quelle: GARANTIERT INFORMIERT Ausgabe 03-2015)

Zurück

Empfohlen durch:

Bellevue best property agents geprüft.de immowelt.de - Platin Partner Makler Scout Makler Scout Hausgold Premium Makler Immobilienmakler Erbpacht
© 2016 Garant Immobilien Holding GmbH